Mariella Februar 2017

Tierinfos
Farbe: 
beige
Tierart: 
Hund
Chip
Kastriert
Katzenverträglich
Unsere Hunde sind alle erstgeimpft und gechipt und werden nur mit Schutzvertrag und Schutzgebühr vermittelt. Die Hunde werden direkt nach der Ankunft auf Mittelmeerkrankheiten getestet!
Geschätztes Geburtsdatum: 
Oktober, 2013
Rasse: 
Mischling
Geschlecht: 
Hündin
Charakter: 
lieb, anhänglich, verträglich
Schulterhöhe in cm, ca.: 
ca 49 cm
Schutzgebühr: 
300 €
Aufenthaltsort
Ort: 
Langenberg
PLZ: 
33449
Kontakt
Ansprechpartner: 
Telefonnummer: 
0172 2752211
E-Mail Adresse: 
alexandraohler@for-animals.de

Mariella haben wir aus einem städtischen Tierheim in Rumänien übernommen. Die Hündin hatte das große Glück und konnte den tristen Tierheimalltag hinter sich lassen und in eine Pflegestelle ziehen.

14.12.16

Mariellas Pflegestelle berichtet:

Die süße Mariella ist nun seit gut zwei Monaten bei uns und hat im Grunde schon alles gelernt, was man als Familienhund können muss. Also z.B. an der Leine gehen, Auto fahren und sich mit Herrchen oder Frauchen auf dem Sofa rumlümmeln. ;-)  Lediglich enge Durchgänge machen ihr noch gelegentlich Angst. Wobei sie sich dann aber an den anderen vorhandenen Hunden orientiert und diesen folgt.

Mariella ist einfach ein toller Hund! Das muss man mal echt sagen, denn sie hat einfach alles, was ein richtiger Hund haben muss:
Im Haus ist sie angenehm ruhig, chillig und sehr verschmust. Sie verträgt sich  prima mit den vorhandenen Hunden und zeigt auch noch deutliche Spielbereitschaft., wofür sie in unserem Rudel aber leider keinen passenden Partner findet. Mariella bleibt ohne Probleme mit den anderen Hunden auch längere Zeit alleine. Sie ist zudem stubenrein und auch bemüht, den Garten rein zu halten. Morgens hat sie es nicht eilig, das Körbchen zu verlassen. Also ausschlafen geht mir ihr definitiv prima. ;-) 

Mit den vorhandenen 4 Katzen hat sie im Haus ihren Burgfrieden geschlossen, sie lässt sie inzwischen nahezu vollkommen in Ruhe. Im Garten jedoch schaut sie immer, wo sich die Katzen gerade aufhalten, und prüft, ob das auch die Katzen sind, die hier wohnen. Ruhige, selbstbewusste Katzen lässt sie auf Zuruf in Ruhe, agile Katzen hingegen lassen Mariella auch munterer werden. Sie wird dann sehr aufgeregt, fiept und spielt diese an. Auch dieses Verhalten unterlässt sie auf Aufforderung.

Im freien Gelände zeigt sich Mariellas andere Seite. Aus der chilligen Schmusetante wird ein Hund, der sehr gerne ausdauernd spazieren geht, erfolgreich Mäuse sucht, nach Fasanen, Hasen und Katzen Ausschau hält, und der auch gerne mal richtig durchstartet. Sie wird daher inzwischen im Gelände an einer 15m Schleppleine geführt, was sehr gut funktioniert und ihr genügend Bewegungsfreiheit lässt. Sowohl an der Schleppleine, als auch im eingezäunten Hundeauslauf klappt der Rückruf schon sehr zuverlässig. Wir gehen davon aus, dass Mariella mit weiterem Training auch irgendwann ableinbar sein wird, weil sie ein Hund ist, der alles richtig machen möchte und der sich eng an seine Leute bindet. Entgegenkommende Menschen begrüßt sie freundlich oder ignoriert diese. Pferde u.ä. scheint sie nicht zu kennen und weicht eher ängstlich aus. Hundebegegnungen sind recht entspannt mit ihr, wobei sie kleinere Hunde bevorzugt. Vor größeren Hunden hat sie schon Respekt und zeigt dieses auch durch etwas unsicheres Verhalten. Sie ist aber jederzeit gut ansprechbar und lässt sich lenken.

Mariella hat auch äußerlich zwei sehr unterschiedliche Seiten:
Mit abgesenkten Ohren wirkt sie einfach nur knuffig und wenn sie dazu noch mit dem Hinterteil wackelt, kann man nicht anders, sie ist dann soooo süß, dass man sie einfach nur liebhaben kann.
Mit aufgestellten Ohren jedoch wirkt sie trotz ihrer nur mittleren Größe unglaublich Respekteinflößend, was gelegentlich auch seine Vorzüge hat. ;-)

Gesundheitliche Einschränkungen:
Bei Mariella zeigen sich am rechten Hinterlauf Hinweise auf eine Patellaluxation, die vermutlich durch einen Unfall verursacht wurde. Sie ist damit im Alltag nahezu unauffällig und kann ganz normal spazieren gehen und auch rennen. Vermeiden sollte man aber Aktivitäten, die mit vielem Springen und starkem Abbremsen einhergehen. Auch Toben mit anderen Hunden sollte daher nicht stundenlang erfolgen. Wir haben es noch nicht probiert, aber Muskelaufbau durch gleichmäßiges am Fahrrad laufen oder schwimmen wäre sicherlich auch förderlich.

Wir wünschen uns für Mariella ein Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen, die eine treue Begleiterin durch Feld und Flur suchen, gerne auch als Zweithund zu einem freundlichen Hund mit ruhigem oder mittlerem Aktivitätsniveau. Schön wäre ein großer Garten oder zumindest eine Terrasse, auf der sie mal in der Sonne liegen kann. Mariella kann ganz sicher auch mit in ein Büro genommen werden und ihre Leute zur Arbeit begleiten.

 

Bitte melden Sie sich bei uns wenn sie Mariella in ihrer Pflegestelle in Langenberg besuchen möchten.

Weitere Bilder: