Unser Nico ist zwar der größte in seinem Zwinger, kam aber auch mit den größten Ängsten. Langsam taut er aber auch schon auf.

Im Umgang mit uns Menschen ist er noch recht unsicher. Er bleibt lieber auf Abstand, schaut sich aber aus der Entfernung alles neugierig an und ist vorne mit dabei wenn man seinen Zwinger betritt. Inzwischen ist er auch mit Leckerchen bestechlich und dann kann man ihn auch vorsichtig am Kopf streicheln. 


Ilias wurde im Sommer 2018 an einem Müllplatz in Rumänien gefunden, einem beliebten Ort um Hunde auszusetzen. Ende Dezember 2020 konnte er aber in unsere Hundeauffangstation in Essen ziehen.


Pasko und Penny sind unsere Chaotengeschwister, wie wir sie liebevoll nennen.


Miron kommt ursprünglich aus Rumänien. Dort hat er noch bis Mitte 2020 ein Zuhause gehabt. Leider verstarb sein Herrchen und er musste ins Tierheim. Ende des Jahres 2020 durfte er aber in unsere Hundeauffangstation nach Essen ziehen.

Hier lebt er mit weiteren Hunden zusammen und zeigt sich sehr verträglich, Ärger geht er lieber aus dem Weg. 


Malu


Eos kommt ursprünglich aus Rumänien, doch er hatte Glück und durfte mit weiteren Hunden in unsere Hundeauffangstation in Essen ziehen.

Hier lebt Eos mit weiteren Hunden zusammen und zeigt sich sehr verträglich.

Eos ist lieb und menschenbezogen. Er geht super an der Leine und hat draußen keine Probleme, egal ob Jogger, Radfahrer oder andere Hunde. Er erledigt auch schon seine Geschäfte draußen.


Unser Mars braucht einen starken Partner an seiner Seite. Einen Menschen, der ihn führen kann und mit ihm auch einen intensiven Weg gehen möchte. Er ist ein Traum-Kerl, sensibel, gelehrig und folgsam (wenn er seinen Partner ernst nimmt). Mars kam bereits aus der Vermittlung zurück und trägt seit dem einen Maulkorb. Wir trainieren intensiv mit ihm gemeinsam, dass er lernen kann, dass es andere Methoden gibt außer deutlich zu zeigen, wenn er nicht mehr weiter weiß.


Valentino kommt ursprünglich aus Rumänien. Er hatte Glück und durfte mit weiteren Hunden Rumänien verlassen und in unserer Hundeauffangstation ankommen.



Unser Cosmin kam Mitte 2016 aus Rumänien zu uns und fand auch recht schnell ein eigenes Zuhause.
 
Leider kann er nun in diesem Zuhause nicht mehr bleiben, weswegen wir für den kleinen Mann dringend eine geeignete Pflegestelle oder Endstelle suchen.

Perro kommt ursprünglich aus Rumänien. Er hatte das Glück nach Deutschland zu ziehen und hat eine sehr liebevolle Pflegestelle gefunden die sich rührend um ihn kümmert. Perro hatte in Rumänien einen Unfall und dabei wurde seine Rute verletzt. Seit dem Unfall ist es für Perro nicht mehr möglich den Urin und Kotabsatz zu kontrollieren. Er muß nun Tag und Nacht Windeln tragen. Perro hat sich sehr schnell daran gewöhnt aber es ist doch nur mit einigem Aufwand zu bewerkstelligen.

 


Fero kommt aus einem rumänischen Tierheim welches wir unterstützen. Er durfte Rumänien verlassen und in unsere Hundeauffangstation nach Essen ziehen. Leider zeigte er sich dort aber sehr zurückhaltend Menschen gegenüber. Im März diesen Jahres durte er dann endlich in eine Pflegestelle ziehen. 


Ferox kommt aus einem Tierheim in Rumänien welches wir unterstützen. Da der Rüde dort keine Aussicht auf ein neues Zuhause hatte durfte er Rumänien verlassen und in unsere Hundeauffangstation in Essen ziehen.


Wobby kommt auch aus einem städtischen rumänischen Tierheim. Er gehörte dort zu den sehr schüchternen und eher ängstlichen Hunden die sich auch gegen die stärkeren Hunde nicht durch setzen konnten.


Otis ist ein Pechvogel. Er kam 2016 zu uns in die Hundeauffangstation als Welpe und wurde dann vermittelt. Leider hat sich die Familie getrennt und die Frau war mit Kind und Hund zusammen überfordert. Jetzt sucht der lustige Hund mit den krummen Beinchen ein neues Zuhause.

Otis ist sehr menschenbezogen. Er liebt es ganz nah beim Menschen zu sein und sich Steicheleinheiten abzuholen. Er lebt bei uns in der Hundeauffangstation in einem gemischten Rudel. Das klappt sehr gut. 


Den kleinen Hundeopi Walter haben wir aus einem rumänischen Tierheim in Ploiesti übernommen. Schon dort hat der kleine Mann alle Herzen gebrochen. Die lange Reise nach Deutschland hat er gut überstanden. Bei seiner Pflegemama in Essen angekommen läßt er es sich erst einmal gutgehen und erholt sich nach den ganzen Strapazen. Menschen gegenüber ist Buffy wie er in der Pflegestelle genannt wird sehr zugetan. Am liebsten würde er seiner Pflegemama den ganzen Tag hinterherdackeln.


Unser Archie ist einer der Hunde denen das rumänische Straßenleben das Vertrauen in den Menschen genommen hat. Er kam eines Tages in die Smeura das größte Tierheim der Welt in Rumänien und hat dort einige Monate verbracht. Von dort aus kam er dann zu uns leider war Archie in unserer Auffangstation nicht optimal untergebracht da er sehr viele Ängste hatte und so haben wir sehr lange nach einem geeigneten Platz für ihn gesucht.