Baily kam mit weiteren Hundefreunden aus der Smeura zu uns.


Basti 


Ben

Unser Ben ist ein etwas ungestümer, sehr freundlicher und begeisterungsfähiger Kerl. Mit Hundemädels ist er gut verträglich, mit den meisten Rüden ebenfalls,  Bei Spaziergängen ist er ein toller, entspannter Begleiter, der möglichem Stress souverän aus dem Weg geht. An der Leine ist er ein echter Vollprofi und man merkt ihm hier an, dass er auch schon einiges gelernt hat. Er kann sich draußen gut konzentrieren und man kann Suchspiele und kleine Lerneinheiten mit ihm machen.


Casino kam mit weiteren Hundefreunden aus der Smeura zu uns.

Der menschenbezogene und liebe Rüde ist immer gut drauf und genießt jede Aufmerksamkeit. Er übt auch schon fleißig das Spazierengehen an Geschirr und Leine, was ihm aber noch etwas Probleme bereitet, die große weite Welt ist manchmal noch etwas gruselig. So menschenbezogen und motiviert wie er ist, wird er das aber unter richtiger Anleitung bestimmt auch bald meistern.


Cosmin hat bereits eine lange traurige Geschichte. Schon zweimal hat er bisher sein Zuhause verloren. Ursprünglich kam er als Junghund aus Rumänien.
 
Cosmin ist ein freundlicher Hund, der jedoch auch ganz anders als süß kann.
Tut er zu Beginn noch recht schüchtern und vielleicht sogar etwas unbeholfen, zeigt er nach relativ kurzer Zeit, dass er genau weiß, was er will und was nicht.

Elfie kommt ursprünglich aus Rumänien. Dort wird sie nicht viele Erfahrungen mit Menschen gemacht haben. Als sie Mitte 2020 in unsere Hundeauffangstation in Essen ankam, hat sie sich nicht anfassen lassen und wenn sie sich nicht anders zu helfen wusste, hat sie auch zugeschnappt.


Eren kam zusammen mit seiner Schwester Mika aus unserem spanischen Partnertierheim Apan zu uns, wo die beiden bereits ein Jahr auf ihre Chance warteten. Eren ist ein hübscher und sportlicher Podi-Mix, der noch nicht allzu viel in seinem Leben kennengelernt hat. Er ist freundlich und aufgeschlossen, reagiert aber manchmal noch unsicher auf Situationen und manchen Menschen. Er liiieeebt Spaziergänge und freut sich sehr, draußen in der Natur zu sein.


Gismo ist inzwischen schon eine kleine Weile bei uns „zu Hause“. Seine anfängliche Zurückhaltung hat er nie ganz aufgegeben, aber inzwischen hat er deutliche Fortschritte gemacht. Er ist nun bereit, den Weg ohne uns – dafür aber an der Seite seiner eigenen verständnisvollen Menschen zu gehen. Apropos gehen: auch wenn es ein weiter Weg war, – inzwischen lässt er sich das Geschirr problemlos anziehen und macht auch Spaziergänge in die Umgebung.


Bei unserer Heidi fragen wir uns eigentlich jeden Tag, warum sie noch bei uns. Liegt es daran, dass sie lt. Pass bereits 9 Jahre sein soll? Keine Panik, Heidi ist drahtig, agil und fit und läuft uns alle noch in Grund und Boden - sie geht gerne auch noch mehrere Stunden spazieren. Oder daran, dass sie als Podenco(-mix) draußen Jagdtrieb hat und man als Mensch bei Spaziergängen nicht im Vordergrund steht?


Unser Joschi ist nun auch schon eine ganze Weile bei uns. Wir haben ihn aus der Smeura – von unserem Partnertierheim der Tierhilfe Hoffnung – übernommen und er hat in seinem Leben ganz sicher schon einiges erlebt, was auch Spuren hinterlassen hat. Sein Weg bei uns war auch recht wechselhaft, aber inzwischen können wir sagen, dass er sich zum einen ganz  toll entwickelt hat und – zum anderen – wir ihn auch einfach total verkannt haben.



Die hübsche Kiara hatte das Glück das direkt von Rumänien in eine liebevolle Pflegestelle nach Recklinghausen ziehen zu dürfen, wo sie bereits das Alltagsleben kennenlernt.


Mika kam zusammen mit ihrem Bruder Eren aus unserem spanischen Partnertierheim Apan zu uns, wo die beiden bereits ein Jahr auf ihre Chance warteten. Mika ist eine hübsche, aparte und sportliche Podi-Mix-Hündin, die noch nicht allzu viel in ihrem Leben kennengelernt hat. Sie ist fremden Menschen gegenüber noch etwas zurückhaltender als ihr Bruder, dafür aber insgesamt neugieriger. Genau wie ihr Bruder liebt sie es, spazieren zu gehen und erkundet begeistert die Welt.


Motte ist nun auch schon eine ganze Weile bei uns und wir wollen auch gar nicht verheimlichen, dass sie so ihre Eigenarten hat. Sie ist keiner der Hunde, die sich über jeden Menschen freuen und ihn begeistert begrüßt – zumindest nicht jeden Menschen. Motte entscheidet bei dem ersten Treffen, ob sie jemanden mag oder nicht. Wenn sie einen ins Herz schließt ist, ist sie sofort der niedlichste Hund der Welt, kuschelt ohne Berührungsängste, spielt ist fröhlich, freudig und freundlich.


Smilla kam zusammen mit einigen Freunden aus der Smeura zu uns nach Essen. Sie liebt es hier zu sein und freut sich einfach des Lebens. Smilla ist ein stets gutgelauntes, noch junges, selbstbewusstes Mädchen, sie hat noch nicht allzu viel kennengelernt und muss noch das komplette Hunde-ABC lernen. Sie lernt bereits an Geschirr und Leine laufen und macht das schon richtig klasse. Viele Dinge da draußen hat sie noch nie gesehen, aber stellt sich ihnen tapfer und neugierig.