Suria ist noch nicht allzu lange bei uns, aber sie war sofort zu Hause! Sie kam nach der langen Fahrt aus Rumänien bei uns an und sprang mit einem großen Sprung direkt aus der Transportbox in unsere Herzen. Sie ist fröhlich und lustig und absolut menschenbezogen. Wie ein Schwamm saugt sie ihr neues Leben auf und genießt es, nicht mehr eine unter 6.000 Hunden zu sein. Suria ist gut mit anderen Hunden verträglich, braucht sie aber nicht unbedingt in ihrem Zuhause.


Stroppi hat lange, lange Jahre in der Smeura verbracht, war einer von 6.000 Hunden und hat nicht viel vom Leben gesehen. Es war der Geburtstags- und Herzenswunsch einer Mitarbeiterin der Tierhilfe Hoffnung, dass er zu uns ausreisen darf - und da unser Herz ganz besonders für die alten Hunde schlägt, haben wir ihm diese Chance natürlich gern gegeben. So ist der liebe Kerl jetzt bei uns und seine sorgenvollen Augen werden langsam etwas zuversichtlicher.


Kanita hat uns etwas überrascht, als sie aus der Box stieg - war sie doch irgendwie doppelt so viel Hund als erwartet ;- ) Zarte 35 Kilo bringt das hübsche Mädchen auf die Waage und so mussten wir ihr nach ihrer Willkommensportion Rinti erst einmal mitteilen, dass von nun an  Bewegung und deutlich kleinere Portionen auf dem Programm stehen.


Darius ist noch nicht lange bei uns und noch sehr beeindruckt von allem Neuen hier. Er nimmt bereits vorsichtig Kontakt für erste Streicheleinheiten mit uns auf und versucht sich langsam an sein neues Leben hier zu gewöhnen. Die forscheren Hundekollegen machen ihm hier jedoch oftmals einen Strich durch die Rechnung, indem sie sich schonungslos in die erste Reihe drängeln ;- ) Aber zumindest sieht er so, dass es sich offenbar lohnt wenn sich alle so über diese Menschen freuen.


Unsere Nastea, die ein bißchen an Fuchur erinnert, ist eine sehr freundliche, superliebe und anhängliche Hündin. Sie braucht einen Moment um etwas Mut zu fassen, genießt aber dann die Streicheleinheiten sehr. Obwohl sie zu den größten hier gehört, ist sie immer etwas mehr im Hintergrund und kann sich nicht gut gegen die anderen durchsetzen. Deshalb ist sie auch sehr aufgeregt und wuselig, wenn sich jemand mal nur mit ihr beschäftigt und sie versucht jede Sekunde davon auszukosten.


HIer kommt Maria - unsere "kleine" Wuchtbrumme. Sie ist das beste Beispiel dafür, dass ein paar Kilos zu viel auf den Rippen keinerlei Einfluss auf die Lebensfreude haben. Sie ist ein richtiges Energiebündel und tobt und rennt und buddelt und versprüht dabei eine solche Freude und Energie, dass man sich einfach mit ihr freuen muss. Zumindest bis sie denkt, sie wäre ein Schoßhund und auf den Arm will ; -) Durch die ganze Bewegung hier ist sie aber auf dem besten Weg zu ihrer Sommerfigur.


Die tolle Hündin Toffee reiste aus Rumänienen zu uns. Nun bekommt sie endlich die Chance auf ein eigenes Zuhause. Bei uns in der Auffangstation zeigt sie sich sehr entspannt und absolut menschenbezogen. Sie freut sich über Aufmerksamkeit und genießt das kuscheln und schmusen sehr.

Ob sie sich mit Katzen verträgt, können wir ei uns nicht testen. Mit Artgenossen lebt sie aber gerne zusammen und zeigt sich verträglich mit ihren Mitbewohnern.


Unserer süße Monika zeigt uns jeden Tag, dass Alter nur eine Zahl ist. Sie ist aufgeweckt, neugierig und eine wirklich rüstige Rentnerin.

Bei uns lebt sie friedlich in einer Hundegruppe und genießt die Zuwendung und Aufmerksamkeit von Menschen sehr. Vermutlich kennt sie das Leben in einem Zuhause noch nicht und muss das ein oder andere noch kennenlernen. Sicher ist aber, dass sie Lust dazu hat!


Der liebenswerte Rentner Hannibal durfte die Reise zu uns nach Deutschland und in ein besseres Leben antreten. Er ist so dankbar für ein ruhigen, gemütlichen Liegeplatz und alles was er sich jetzt noch wünscht, ist ein eigenes Zuhause, in dem er endlich richtig zur Ruhe kommen kann. Die alten Knochen machen nicht immer das was sie sollen, aber mit ein bisschen unterstützung steht er auf und genießt die grüne Wiese und seinen Pfoten.


Die süße Marley kam zusammen mit ihrem Hundekollegen Flow aus unserem spanischen Partnertierheim Apan zu uns. Marley ist eine unfassbar liebe Hündin, die noch sehr zurückhaltend und unsicher ist. Sie findet sich eher langsam in neue Situationen ein - sie kennt aber vermutlich auch einfach noch nichts. Uns Menschen gegenüber ist sie sehr reserviert und sucht von sich aus keinen Kontakt. Mit anderen Hunden ist sie super sozialisiert und problemlos verträglich.


Flow kam aus unserem Partnertierheim APAN in Katalonien und ist eine echt coole Socke. Er ist noch nicht allzu lange bei uns und in einigen Situationen noch etwas unsicher, aber er macht das alles wirklich gut und stellt sich mutig jeder Herausforderung. Er braucht ein bißchen "Aufwärmzeit" um mit dem jeweiligen Menschen vertraut zu werden aber ist ein grundsätzlich ein nahbarer Kerl. Mit anderen Hunden zeigt er sich bislang problemlos verträglich.


Die tolle Tiffy kam direkt zu Beginn des Jahres aus Rumänien zu uns und sucht nun ein Heim bei echten Windhundfans oder denen, die es werden wollen. Gemeinsam mit einer weiteren Windhündin bezog sie ihre Übergangs-Ferienwohnung bei uns. Mit ihren 2 Jahren ist aufgeweckt und gerade so raus aus der Pubertät : ).


Unsere Maja kam im Dezember noch ganz kurz vor dem Weihnachtfest, mit weiteren Junghunden aus Rumänien, der Tierhilfe Hoffnung, zu uns.


Beauty sieht so hübsch und besonders aus, da ist der Name Programm. Er ist noch etwas zurückhaltend und zieht momentan die Gesellschaft seiner Hundefreunde denen der Menschen vor. Aber so langsam fasst er auch zu uns Zutrauen und lernt, dass wir ihm nichts Böses wollen. Beauty wird langsam an Leine und Geschirr herangeführt und schon bald wird er es zu schätzen wissen, wie schön und spannend die Welt "ausserhalb" ist. Ein souveräner Hundekollege an seiner Seite gibt ihm da viel Sicherheit.


Sony ist ein sehr freundlicher und fröhlicher Hundejunge, der noch nicht allzu viel in seinem Leben kennen gelernt hat. Er hat jede Mengen "Hummeln im Hintern", ist gut verträglich mit anderen Hunden und voller Begeisterung über uns Menschen. Sony muss noch alles lernen, er kennt den menschlichen Alltag noch nicht und weiß auch nicht, wie man sich in einer Wohnung benimmt. Das macht er aber mit seiner guten Laune und seiner Freundlichkeit schnell wieder wett.


Mäxlie kam Mitte Oktober mit einigen Hundekumpels in die Hundeauffangstation nach Essen. Er ist trotz seiner kurzen Beine ein "Großer" und bringt dabei auch ganze 16kg auf die Waage. Auf dem Freigelände bewegt er sich zielstrebig und checkt erstmal die Umgebung ab, er ist dabei sehr gründlich. Es ist ihm wichtig seine Umgebung zu kennen und dabei alles im Blick zu behalten.


Unsere Pinta kam im Oktober mit weiteren Junghunden aus Rumänien, der Tierhilfe Hoffnung, zu uns. Dieses aufgeweckte Hundemädchen zeigt sich bei uns neugierig und verträglich in der Gruppe mit anderen Hunden.


Ronja wurde über einen anderen Verein as Russland nach Deutschland vermitte


Maggie ist nun auch schon eine ganze Weile bei uns. Wir suchen für Sie erfahrene Leute, die sich mit ängstlichen Hunden auskennen. Aus der anfangs sehr skeptischen und ängstlichen Hündin ist inzwischen eine lustige Hündin geworden, die gerne mit anderen Hunden spielt. Sie nähert sich mittlerweile dem Menschen wenn sie diesen Menschen kennt und sie Vertrauen aufgebaut hat. Sie braucht ihre Zeit, das muss man auch beim Kennenlernen beachten.


Leikas Leben spielte sich bisher auf wenigen Quadratmetern ab, einen Ausblick ohne Gitterstäbe kannte sie nicht. Obwohl sie eine von vielen ist und wir schon viele Schicksale gesehen haben, schluckt man immer wieder, wenn man liest, dass sie seit 2014 in der Smeura ist.


Eren kam zusammen mit seiner Schwester Mika aus unserem spanischen Partnertierheim Apan zu uns, wo die beiden bereits ein Jahr auf ihre Chance warteten. Mika hat ihre Familie bereits gefunden, besucht ihn aber noch und holt ihn zu einem gemeinsamen Spaziergang ab - natürlich dürfen ihre Menschen auch mit ;- ) Eren ist ein hübscher und unternehmungslustiger Podi-Mix, der noch nicht allzu viel in seinem Leben kennengelernt hat.


Cosmin hat bereits eine lange traurige Geschichte. Ursprünglich kam er als Junghund aus Rumänien zu uns und hat leider schon zweimal bisher sein Zuhause verloren - das nächste mal muss also unbedingt ein "Für-immer-Zuhause" sein. Noch eine Enttäuschung wollen wir ihm in jedem Fall ersparen- schließlich ist es auch für so ein kleines Hundeherz irgendwann einmal zu zuviel.