Der kleine Adam durfte Rumänien noch vor dem kalten Winter verlassen und in eine Pflegestelle nach Recklinghausen ziehen. Anfangs war er anfangs sehr ängstlich und kannte noch nichts. Mit dem vorhandenen Rüden verstand er sich aber sofort gut. Er gab ihm Halt und half ihm seine neue Welt zu verstehen.


Die zarte Alegra verliert leider unverschuldet aus persönlichen Gründen ihr Zuhause. Gerade die sensiblen Galgos verkraften es nicht gut, wenn sie von der Couch in den Zwinger müssten, weshalb wir hoffen, wir können ihr diese Zwischenstation ersparen und sie hat das Glück, direkt in ein neues Zuhause zu ziehen. Allegra ist einfach nur ein Schatz! Die zierliche Hündin ist freundlich, fröhlich, super-verschmust und anhänglich.


Annie haben wir zusammen mit 4 weiteren Windhunden aus der Smeura übernommen. Über ihre Vorgeschichte wissen wir leider nichts. Nun suchen wir Windhund Liebhaber!


Balou lebt mittlerweile seit gut zwei Monaten in der Pflegestelle in Oberhausen. Dort lebt er mit einer Hündin und einem Rüden, sowie mit zwei Katzen zusammen. Grundsätzlich ist er gut mit Hunden und auch Katzen verträglich. Aufgrund seines (noch) jungen Alters und seiner Größe kann er stürmisch und rüpelig sein. Hier ist es wichtig, dass er von seinen Menschen wohlwollend Grenzen aufgezeigt bekommt.


Basti 


Unsere Bella mit dem treuen Blick sucht noch ein schönes Zuhause.

Alles was sie sich nach dem harten Start ins Leben in Rümänien wünscht, ist ein Zuhause, in dem sie endlich ankommen darf. Der große Zwinger, der laute Zug nebenan und das kalte Wetter sind einfach nicht das, was Bella verdient.


Die zuckersüße Cala gehört zu unserem "spanischen Kleeblatt" - die 4 kamen zusammen aus unserem Partnertierheim Apan in Katalonien und warten nun hier bei uns auf ihre Chance. Cala ist die mutigste und aufgeschlossenste von ihren Freunden. Sie kommt, lässt sich kuscheln und läuft schon super an der Leine.


UPDATE: Chicca durfte inzwischen auf eine Pflegestelle ziehen und entwicklet sich super. Sie bindet sich gerne an ihre Menschen und ist dann auch verschmust und offen. Sie ist stubenrein und kann mit ihren Hundefreunden auch alleine bleiben. Eine traumhafte Hündin.



Cosmin hat bereits eine lange traurige Geschichte. Ursprünglich kam er als Junghund aus Rumänien zu uns und hat leider schon zweimal bisher sein Zuhause verloren - das nächste mal muss also unbedingt ein "Für-immer-Zuhause" sein. Noch eine Enttäuschung wollen wir ihm in jedem Fall ersparen- schließlich ist es auch für so ein kleines Hundeherz irgendwann einmal zu zuviel.


Elfie kommt ursprünglich aus Rumänien. Dort wird sie nicht viele Erfahrungen mit Menschen gemacht haben. Als sie Mitte 2020 in unsere Hundeauffangstation in Essen ankam, hat sie sich nicht anfassen lassen.




Elliot kam im April 2021 zu uns und hat schnell ein Zuhause gefunden, welches er nun aber leider verliert.

Elliot ist ein typischer, junger Rüde. Er ist verspielt und agil, testet aber auch gerne Grenzen und braucht konsequente, liebevolle Erziehung. Er hat die Hundeschule besucht und kann auch einige Kommandos. Er ist sehr gelehrig, motiviert und möchte gefallen, die Arbeit mit dem Menschen macht ihm Spaß und er ist jederzeit bereit mit seinen Menschen etwas zu unternehmen. 


Elna haben wir zusammen mit 4 weiteren Windhunden aus der Smeura übernommen. Über ihre Vorgeschichte wissen wir leider nichts. Nun suchen wir Windhund Liebhaber! Auf Elna trifft die unten genannte Beschreibung sehr gut zu. Sie ist äußert entspannt Menschen und anderen Hunden gegenüber. Manchmal vielleicht auch etwas zu aufgeregt. Aber kann man ihr das verübeln? Sie liebt es mit ihren Kumpels übers Gelände zu rennen. An der Leine läuft sie sehr gut und zieht überhaupt nicht.


Eloise (genannt Eloi, ca. 50 cm) wurde im ersten Halbjahr 2016 in Rumänien geboren und lebt seit Ende 2016 bei einer Pflegefamilie in Deutschland.


Emma lebt zusammen mit weiteren Hunden und Kindern im Teenageralter auf einem Reiterhof in Weiterstadt. Sie ist super lieb und völlig unkompliziert in allem. Sie läuft ganz artig an der Leine freut sich auf ihre gemütlichen Spaziergänge. Sie versteht versteht sich prima mit allen anderen Hunden sie liebt Kinder und ist sehr sehr verschmust. Sie sieht nicht mehr zu 100 % aber das beeinträchtigt sie gar nicht.


Erato ist vielleicht nicht mehr der Allerjüngste, aber man merkt es ihm gar nicht so sehr an. Was man ihm allerdings anmerkt ist, dass er die menschliche Zuwendung sehr vermisst hat und so genießt er alle Streicheleinheiten sehr.


Eren kam zusammen mit seiner Schwester Mika aus unserem spanischen Partnertierheim Apan zu uns, wo die beiden bereits ein Jahr auf ihre Chance warteten. Mika hat ihre Familie bereits gefunden, besucht ihn aber noch und holt ihn zu einem gemeinsamen Spaziergang ab - natürlich dürfen ihre Menschen auch mit ;- ) Eren ist ein hübscher und sportlicher Podi-Mix, der noch nicht allzu viel in seinem Leben kennengelernt hat.



Fero kommt aus einem rumänischen Tierheim welches wir unterstützen. Er durfte Rumänien verlassen und in unsere Hundeauffangstation nach Essen ziehen. Leider zeigte er sich dort aber sehr zurückhaltend Menschen gegenüber. Im März 2020 durte er dann endlich in eine Pflegestelle ziehen. 



Fly

Fly haben wir zusammen mit 4 weiteren Windhunden aus der Smeura übernommen. Über ihre Vorgeschichte wissen wir leider nichts. Nun suchen wir Windhund Liebhaber! Auf Fly trifft die unten genannte Beschreibung sehr gut zu. Er ist äußert entspannt Menschen gegenüber. Mit anderen Hunden versteht er sich auch, ist aber manchmal etwas dominant ihnen gegenüber. Beim Laufen auf dem Gelände oder in Stresssituationen versucht er sie schon einmal zu maßregeln.
 

Frosty hatte das große Glück und durfte in eine Pflegestelle ziehen. Dort zeigte sie sich anfangs sehr unsicher und ängstlich. Von Tag zu Tag taut sie immer weiter auf und nähert sich auch schon einmal dem Menschen. Bisher scheint sie noch nicht viel Erfahrung mit ihnen gemacht zu haben. Man muss ihr die Zeit geben die sie benötigt. Mit anderen Hunden und mit Katzen kommt sie gut aus. Nur vor etwas größeren Hunden hat sie Angst. 


Als wir beschlossen, wieder ein paar älteren Hunden aus der Smeura den harten Winter dort zu ersparen, fiel unsere Wahl unter anderem auch auf Gaby. Erwartet haben wir eine ruhige, ältere, zurückhaltende und vielleicht sogar traumatisierte Hündin. Bekommen haben wir Gaby ;- D - einen ziemlichen Feger. Selbstbewusst, lustig, weitestgehend souverän und äußerst fidel.


Gismo ist inzwischen schon eine kleine Weile bei uns „zu Hause“. Seine anfängliche Zurückhaltung hat er nie ganz aufgegeben, aber inzwischen hat er deutliche Fortschritte gemacht. Er ist nun bereit, den Weg ohne uns – dafür aber an der Seite seiner eigenen verständnisvollen Menschen zu gehen. Apropos gehen: auch wenn es ein weiter Weg war, – inzwischen lässt er sich das Geschirr problemlos anziehen und macht auch Spaziergänge in die Umgebung.


 Goldy kam aus der Smeura zu uns. Über sein früheres Leben wissen wir leider nur sehr wenig.


Der kleine Golfo gehört zu unserem "spanischen Kleeblatt" - die 4 kamen zusammen aus unserem Partnertierheim Apan in Katalonien und warten nun hier bei uns auf ihre Chance. Golfo ist ein kleiner, zarter Podimix, der noch etwas unsicher in die Welt schaut.


Hunderettung - auch leider im Deutschland immer noch ein Thema. Unsere Hanni traf ein ganz besonderes Schicksal. Ein Notruf traf bei uns ein, dass die liebevolle Schäferhund-Dame einsam in einem Verschlag, eigentlich nur für einen Übergang, untergebracht werden sollte. Dieser Übergang dauerte nun wohl schon ca. 6 Monate an. Zuvor wurde sie mit noch einem Rüden aus schlechter Haltung bereits einmal beschlagnahmt und dann wohl wieder in die alte Umgebung unter Auflagen zurückgegeben.


Holly ist schon eine Weile bei uns und macht auch schon tolle Fortschritte. Trotzdem ist die Hündin noch sehr zurückhaltend, vor allem Fremden gegenüber. Ihre Bezugspersonen können sie aber inzwischen anfassen, ihr das Sicherheitsgeschirr anlegen und dann klappt auch das Spazierengehen auch schon super. 

Mit anderen Hunden versteht sich Holly sehr gut. Sie orientiert sich stark an ihren Freunden und sie geben ihr viel Sicherheit.


Jacky haben wir zusammen mit 4 weiteren Windhunden aus der Smeura übernommen. Über ihre Vorgeschichte wissen wir leider nichts. Nun suchen wir Windhund Liebhaber!


UPDATE: Jagoda durfte inzwischen auf eine Pflegestelle ziehen und macht sich dort wirklich super.


Unsere kleine Jenny ist erst seit kurzer Zeit bei uns. Sie ist eine kleine, etwas mopsige Hündin, die bei fremden Menschen ihre Zeit zum "auftauen" braucht. Jenny ist noch zurückhaltend, zwischendurch blitzt aber immer mal die Jenny auf, die sie mit den richtigen Menschen an ihrer Seite einmal werden wird. Dann ist sie nämlich richtig witzig und verspielt und freut sich über die Aufmerksamkeit. Kurz darauf erinnert sie sich aber wieder daran, dass Menschen eher gruselig sind.



Leika's Vergangenheit hat Spuren hinterlassen und sie benötigt noch etwas mehr Zeit um anzukommen und Vertrauen aufzubauen, deshalb steht sie noch nicht zur Vermittlung.


Livia


Lola hatte das unglaubliche Glück, dass sie und ihre Babys aus der Tötungsstation gerettet wurden. Sie kam zu uns mit ihrer bunt gemischten Welpenschar und ist eine sehr liebevolle und gewissenhafte Mutter - keine leichte Aufgabe bei der Rasselbande.


Lucky lebt seit 12.1.2023 auf unserer Pflegestelle in Heilbronn. Er ist ca 25 cm groß und laut Tierarzt 3-4 Jahre alt.


Die hübsche Maggy kam passend zum Jahresende zu uns in die Hast.


Mahri ist eine sehr nette Hündin. Sie ist grundsätzlich verträglich mit Artgenossen, hat aber seine Menschen gerne auch für sich und muss sich ihr zu Hause nicht unbedingt teilen. Als sie bei uns ankam hatte sie viele alte Bißwunden am Körper.



Der kleine Manì kam zusammen mit seinen 2 Freunden aus unserem Partnertierheim Apan in Katalonien zu uns. Er ist ein witziger kleiner Typ, forsch, freundlich, lustig und gut gelaunt. Zu rasche Bewegungen sind ihm manchmal noch etwas unheimlich. Er läuft schon super an der Leine, man darf sich allerdings nicht täuschen lassen. Für so einen kleinen Kerl hat er enorm viel Kraft an der Leine, insbesondere, wenn es mal irgendwo raschelt. Mit seinen Hundefreunden ist sehr gut verträglich.


Pakuna haben wir aus einem rumänischem Tierheim übernommen. Über ihre Vergangenheit können wir nicht viel sagen. Wahrscheinlich hat sie auch schon eine Zeit auf der Straße verbracht. Die letzten Monate hat sie sich schon ganz aufgegeben im Tierheim. Das hat unser Herz berührt und wir haben sie nach Deutschland geholt.



Pepe hat scheinbar in seinem Leben noch nicht allzu viel kennen gelernt. Das Zusammenleben mit anderen Hunden muss er erst noch lernen - momentan ist sein bevorzugter Weg noch "Angriff ist die beste Verteidigung".  Wir arbeiten hier bereits mit ihm an seiner Toleranz und Unsicherheit. Beim spazieren gehen hat er hingegen mit anderen Hunden kein Problem, in den eigenen 4 Wänden wäre er jedoch lieber Einzelprinz.


Perrita haben wir von einem befreundeten Tierschutzverein auf Gran Canaria übernommen.


Perro kommt ursprünglich aus Rumänien. Er hatte das Glück nach Deutschland zu ziehen und hat eine sehr liebevolle Pflegestelle gefunden die sich rührend um ihn kümmert. Perro hatte in Rumänien einen Unfall und dabei wurde seine Rute verletzt. Seit dem Unfall ist es für Perro nicht mehr möglich den Urin und Kotabsatz zu kontrollieren. Er muß nun Tag und Nacht Windeln tragen. Perro hat sich sehr schnell daran gewöhnt aber es ist doch nur mit einigem Aufwand zu bewerkstelligen.

 


Die süße Polly ist einer der Welpen, die es geschafft haben, Rumänien zu verlassen und jetzt hier in einer Pflegestelle ganz in Ruhe ankommen können, bevor sie sich dann auf die Suche nach ihrer Familie machen. Ganz welpentypisch teilt sie sich die Zeit fein säuberlich auf in fressen, toben, schlafen, kuscheln und Blödsinn machen.


Pumba ist nun schon eine ganze Weile bei uns. Zeit, die der hübsche Kerl viel lieber bei einer eigenen Familie verbringen würde. Pumba ist sehr menschenbezogen und verschmust und freut sich sehr über jede menschliche Aufmerksamkeit. Kaum aus dem Zwinger, kuschelt er sich bei uns durch die Reihen um die kurze Zeit, die er nur für sich hat, auch gut zu nutzen. Er ist mit anderen Hunden gut verträglich, und wenn sie ihn nicht zu sehr bedrängen, kann er sich auch sein Zuhause mit ihnen teilen.


Der süße Rino ist einer der Welpen, die es geschafft haben, Rumänien zu verlassen und jetzt hier in unserer Auffangstation ganz in Ruhe ankommen können, bevor er sich dann auf die Suche nach seiner Familie macht.


Rocky wurde vor ca. 5 Jahren von uns als Welpe vermittelt. Leider verliert er nun zum zweiten mal sein Zuhause.

Rocky sucht ein Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen, gerne mit Herdenschutzhund-Erfahrung.


Unsere Hundeomi Smeura kam mit schlimmem Husten und wenig Lebensmut nach Deutschland.
Wir machten uns große Sorgen um Sie. Direkt nachdem sie sich von dem anstrengenden Transport aus Rumänienen erholt hatte, wurde sie medizinisch versorgt und durfte sich in einer Pflegestelle ausruhen. Schnell ging es ihr sehr viel besser und sie zeigte, was sie für ein Sonnenschein ist.
 



Tamira kam 2017 aus Rumänien nach Hamburg in eine Pflegestelle und wurde kurz danach in eine Endstelle in Hamburg vermittelt, in der sie Juma genannt wird. Juma hat sich dort sehr gut enwickelt und ist eine freundliche, fröhliche Hündin. Die Familie ist in den letzten Jahren um zwei Kinder gewachsen, die Juma auch sehr liebt und mit denen sie gut zurecht kommt.


Die hübsche Vahia gehört ebenfalls zu unserem "spanischen Kleeblatt". Vahia ist die zurückhaltendste von ihren Hundefreunden und sie kuschelt sich immer hinter ihre Freunde in der Hoffnung übersehen zu werden. Der Kontakt zu uns Menschen ist ihr absolut noch nicht geheuer und sie benötigt noch Zeit um festzustellen, dass wir hier gar nicht so schrecklich sind. Sie lässt sich streicheln und wirkt dabei auch nicht besonders verschreckt, kommt aber nicht von selber.


Die süße Wanda ist einer der Welpen, di


Wobby kommt auch aus einem städtischen rumänischen Tierheim. Er gehörte dort zu den sehr schüchternen und eher ängstlichen Hunden die sich auch gegen die stärkeren Hunde nicht durch setzen konnten.


Das zarte 3-Beinchen Yuma hat das große Glück und darf in einer Pflegestelle auf ihr endgültiges Zuhause warten. sie hat sich dort sehr gut eingelebt. Das Leben im Haus gefällt ihr sehr gut. Ebenso liebt sie es aber auch im Garten in der Sonne zu chillen. Mit dem vorhandenem Rüden kommt sie sehr gut klar. Yuma fährt problemlos im Auto mit, ist stubenrein und kann auch schon stundenweise alleine zu Hause bleiben.